Sonntag, 05. Dezember 2021 07:01

Der Lichtsummer

"sag mir wenn das Licht an ist"

Wer kennt das nicht? Man steigt morgens, eigentlich schon viel zu spät, ins Auto und wundert sich warum es denn so düster ist... Das Glimmen der Innenbeleuchtung lässt einen nichts gutes ahnen, und macht den Gedanken daran, den Zündschlüssel zum Starten zu drehen eigentlich überflüssig. Ausser einem müden Würgen gibt der Anlasser eh keine sinnvollen Geräusche von sich.
Also ist Ursachenforschung angesagt, die sich allerdings sehr schnell ernüchtert. Man hätte doch am Abend zuvor das Licht aus machen sollen.... :-(

 Normalerweise dröhnt jedes Auto den Fahrer in der Situation mit irgendwelchen unerträglichen Tönen zu... Aber dank Sonderausstattung hat man bei meinem Modell auf dieses Feature verzichtet.

Da muß also dringend Abhilfe her...

Was muß das Ding eigentlich können? Es soll ein Geräusch von sich geben wenn das Licht an ist, man die Tür öffnet und der Motor nicht läuft.
Ein Summer hat aber null Logik und nur zwei Anschlüsse, und summt sobald er Strom bekommt. Da freundlicherweise das Licht über 12V geschaltet wird, und die Innenbeleuchtung über Massse, hat man in dem Falle das Licht an und Tür auf ist wunderschöne 12V zur Verfügung :-)
Motor aus lasse ich als zusätzliches Feature einfach mal unter den Tisch fallen weil es eigentlich nicht sehr wahrscheinlich ist das man Licht an lässt und auch noch vergisst den Motor aus zu machen ;-)

Also erstmal beim örtlichen Elektronik-Höker einen 12V Summer gekauft. Danach hab ich mich auf die Suche nach einem guten Platz dafür gemacht. Dabei ist mir eine Blindkappe für optionale Schalter rausgefallen....

Die Kappe selber bot mit ein paar leichten Anpassungen und Heißkleber genügend Platz für den Summer.

Bleibt nur noch der Anschluß....

Da alle Türkontakte parallel geschaltet sind würde mein Summer los gehen sobald Licht an ist, und irgendeine Tür offen ist. Das würde mir aber auch tierisch auf den Senkel gehen.... Also muß der Kontakt der Fahrertür noch über eine Diode entkoppelt werden...

Beim ausmessen der richtigen Leitung für das Standlicht ist mir noch eines aufgefallen, was ich eigentlich nicht berücksichtigt hatte....
Wenn das Licht aus ist liegt die Leitung quasi auf Masse, weil die Glühbirne ja nun bei ihrer Leistung einen recht geringen Innenwiderstand hat... Ähnlich sieht es bei der Innenbeleuchtung aus, nur, daß diese dann an fast 12V baumelt. Das hieße für meinen Summer, daß er bei Licht aus und Tür zu sozusagen verpolt wäre. Ob er das so überleben würde, wollte ich gar nicht ausprobieren und hab ihm dann auch noch eine Diode in der Masseleitung spendiert. In der Masseleitung deswegen, weil ich ja eh an den Kontakt der Innenbeleuchtung mußte...

Ich weiß das die 1N5819 Dioden völlig überdimensioniert sind, eine normale 1N4007 hätte es auch getan, aber man muß halt nehmen was die Bastelkiste her gibt :-)
Das weiße Kabel habe ich übrigens auch gleich mit gezogen, weil ich an den hinteren Türen auch keinen Kontakt habe, den ich dann auch gleich noch mit nachgerüstet habe, damit auch Licht an geht, wenn die Türen hinten auf sind.

Das ganze dann noch mit ordentlich Iso-band eingetüdelt, und an die Leitung vom Parklicht angeklemmt... Nun summt es, und das Thema sollte sich erledigt haben :-)

- Projekt abgeschlossen -

Publiziert am: Freitag, 27. Juli 2007 (1664 mal gelesen)
Copyright © by Simons Page

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]

 

2007 by Midnight

Seitenerstellung in 0.0401 Sekunden, mit 14 Datenbank-Abfragen